MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Startseite/Aktuelles

Herzlich willkommen
bei der Deutschen Gesellschaft für Limnologie e.V.

An dieser Website können Mitglieder aktiv mitwirken, indem Sie aktuelle Mitteilungen, die Sie für interessant oder wichtig halten, an Mail Geschäftsstelle schicken. Ihre Mitteilungen können dann in diese Internetseite eingearbeitet werden.

Neues aus der DGL

Wechsel der DGL-Geschäftsstelle von Hardegsen nach Essen zum 01. Juli 2018


Nach langjähriger Arbeit im Dienst der DGL und dem gemeinsamen Engagement rund um die Gewässer und ihre Erforschung wurde auf Wunsch des bisherigen Leiters der Geschäftsstelle, Dr. Jürgen Bäthe, dieser Schritt vom Präsidium der DGL gemeinschaftlich in die Wege geleitet. Jürgen Bäthe hat im Ehrenamt von 2005 bis heute als Leiter der Geschäftsstelle die Geschicke unserer Vereinigung mit großem persönlichem Einsatz vorbildlich und unermüdlich geleitet. An dieser Stelle gilt ihm unser ganz herzlicher Dank!

Die DGL-Geschäftsstelle hat ab dem 01. Juli 2018 in Essen ihren Standort. Örtlich angegliedert an das vielen von uns bekannte umweltbüro essen, aber inhaltlich und organisatorisch völlig unabhängig von diesem, werden Frau Tanja Pottgiesser und Frau Susanne Paster fortan die Geschäftsstelle führen.

Die Geschäftsstelle der DGL erreichen Sie ab sofort unter:

Geschäftsstelle der DGL
Rellinghauser Str. 334f
D – 45136 Essen
Tel.: 0201 / 61 76 30 51
Fax: 0201 / 61 76 30 53
E-Mail: geschaeftsstelle@dgl-ev.de

Ansprechpartner
Frau Tanja Pottgiesser (Geschäftsführung)
Frau Susanne Paster

Geschäftszeiten
Montag - Donnerstag, 09:00 - 12:00 Uhr

Tagungs- und Veranstaltungshinweise

Einladung zur Jahrestagung 2018 der Deutschen Gesellschaft für Limnologie e. V.


Die Hochschule Rhein-Waal (HSRW) und die Deutsche Gesellschaft für Limnologie (DGL) freuen sich, Sie zur 34. Jahrestagung der DGL an den Niederrhein einladen zu dürfen. Die diesjährige Jahrestagung wird am 10. - 14. September 2018 am Campus Kamp-Lintfort (Kreis Wesel) der Hochschule Niederrhein stattfinden.
Unter dem Motto „Limnologie am Niederrhein: Wissen, Wirtschaft, Wege und Wildnis“ wollen wir uns besonders den vielfältigen Nutzungen der Gewässer und ihres Umfeldes annehmen, die zugleich Belastungen wie Chancen für ihre Entwicklung sein können.
en zu dürfen!

Weitere Details zur Tagung sind unter >> Tagungen/Workshops<< zu finden.

Die Internetseite der Tagung ist hier zu erreichen: http://www.dgl2018.de/

------------------------------------

WRRL-Verbändeforum
EU-Fitness-Check und Zielerreichung der WRRL bis 2027?

Gemeinsam laden wir, BUND, DNR, GRÜNE LIGA, NABU und WWF, Sie herzlich zum diesjährigen verbändeübergreifenden Forum zur Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) „EU-Fitness-Check und Zielerreichung der Wasserrahmenrichtlinie bis 2027?“ am 31. August und 1. September 2018 nach Bonn ein.

Neben dem EU-Fitness-Check sollen auch die erheblichen Defizite bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie betrachtet werden; insbesondere mit Blick auf die für die Erreichung der Ziele im dritten Bewirtschaftungszyklus (2021-2027) notwendigen Schritte.

Das Programm sowie Hinweise zur Anmeldung stehen hier für Sie zum download bereit.

------------------------------------

Informationsveranstaltung zum Bundesprogramm
Biologische Vielfalt und zum Insektenaufruf

Die Veranstaltung bieten Ihnen die Möglichkeit:
- sich umfassend über das Bundesprogramm Biologische Vielfalt und die Neuerungen (z. B. überarbeitete Förderrichtlinie) zu informieren,
- sich über das Antragsprozedere beraten zu lassen und
- sich mit potentiellen Antragstellern zu vernetzen und/oder mögliche Projektpartner kennenzulernen

Berlin: 5./6. Oktober 2018 , Tagungswerk, Lindenstr. 85, 10969 Berlin
Bonn: 16./17. November 2018, Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn

Die Einladung mit Hinweisen zur Anmeldung finden Sie hier.
Das Programm steht hier für Sie zum download bereit.

------------------------------------

4th International Conference Water resources and wetlands 5-9 September, 2018 Tulcea (Romania)

The Romanian Limnogeographical Association (RLA) in collaboration with the German Limnological Society (DGL), Polish Limnological Society (PLS), Danube Delta National Institute Tulcea (DDNI) and the Danube Delta Biosphere Reserve Authority (DDBRA) would like to invite you to take part in the 4th International Conference “Water resources and wetlands” set to take place between 5-9 September, 2018 in the “Delta” Hotel in Tulcea, Romania.

Registration WRW2018.
Facebook:  https://www.facebook.com/limnogeography/
Join us and visit DANUBE DELTA !
Looking forward to welcome you in Tulcea (Romania) in September 2018.
Best wishes,
Prof. PhD Petre Gastescu,
President - Romanian Limnogeographical Association

Fort- und Weiterbildungsangebote

Das Gustav Stresemann Institut veranstaltet in Verbindung mit der Deutschen Gesellschaft für Limnologie, Arbeitskreis Taxonomie den

55. DGL-Bestimmungskurs „Trichoptera-Imagines

Ort:
Gustav Stresemann Institut, Klosterweg 4, D-29549 Bad Bevensen
Termin: 05.11. bis 08.11.18
Dozenten: Peter J. Neu, Kassel und David Tempelman, Amsterdam
Kursleitung: Brigitta Eiseler, Roetgen; Kai Möller, Bad Bevensen (GSI)

Mehr Informationen sind in der Rubrik "Fortbildungen" zu finden.

Anmeldungsformulare finden Sie auf der Homepage des Gustav Stresemann Institutes.

------------------------------------

Fit im Umweltrecht
Weiterbildung für Umwelt-Praktiker an der Universität in Koblenz

Das deutsche Umweltrecht ist ein sehr heterogenes und stark verzweigtes Rechtsgebiet. Es umfasst nicht nur die Kernbereiche des besonderen Umweltrechts, also Naturschutz-, Gewässerschutz-, Kreislaufwirtschafts-, Immissionsschutz,- Chemikalien-, Bodenschutz- und Altlastenrecht. Vielmehr bestehen Verbindungen auch zum Verfassungsrecht, zum Planungs- und Wirtschaftsrecht sowie zum Privat- und Strafrecht. Zudem beeinflussen völkerrechtliche Verträge, wie zum Beispiel die UN-Klimarahmenkonvention, und das EU-Recht das deutsche Umweltrecht. Auch die Umsetzung in das föderale Landesrecht trägt nicht dazu bei, dass das Umweltrecht leicht zu verstehen und zu beherrschen ist.
Die Universität Koblenz bietet zu diesem Themenkomplex einen Fortbildungskurs an.

Stellenangebote

Das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) sucht zum 01.11.2018 eine
Fachbereichsleitung des Fachbereiches IV-4 Umweltbezogener Gesundheitsschutz

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet und wird mit der Entgeltgruppe 15 TV-L vergütet.

Erwartet werden mehrjährige Erfahrungen eines Laborteams sowie Kenntnisse zur zielorientierten und kooperativen Mitarbeiterführung sowie Fähigkeiten zur Motivation, Integration und Delegierung; sicheres Auftreten im Umgang mit den Auftraggebern.

Bewerbungen bis zum 22.08.2018 an:
Landeslabor Berlin-Brandenburg
Servicebereich Personalmanagement
PM – Frau Hobiger
Invalidenstraße 60
10557 Berlin
Kenn.-Nr./Kennzahl: LLBB – 16 / 18 / Fb IV-4

Alle weiteren Informationen sind hier für Sie zusammengestellt.

Kooperation DGL - DWA

Kooperationsvereinbarung zwischen DWA und DGL
Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) und die deutsche Gesellschaft für Limnologie e. V. (DGL) arbeiten künftig enger zusammen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben die Präsidenten der DWA, Bauass. Dipl.-Ing. Otto Schaaf, und der DGL, Dr. Mario Sommerhäuser, am 2. April 2014 unterzeichnet. Unter diesem Link finden Sie einen Artikel über den Abschluss des Kooperationsvertrages zwischen DGL und der DGL.

------------------------------------
Aufruf zur Mitarbeit: Überarbeitung Merkblatt DWA-M 603 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“

2. August 2018. Für die Ausübung von Freizeit- und Erholungsnutzungen besitzen Fließgewässer und ihre Auen eine große Attraktivität. Die Fließgewässer und gewässernahen Bereiche sind jedoch vielerorts auf Störungen sehr empfindlich reagierende Naturräume. Forderungen nach der Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung naturnaher Fließgewässer und Auen müssen daher ebenfalls in den Planungen verankert werden.
Das von der DWA-Arbeitsgruppe GB-2.4 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“ im DWA-Fachausschuss GB-2 „Ausbau und Unterhaltung von Fließgewässern“ erarbeitete und im Jahr 2007 veröffentlichte Merkblatt DWA-M 603 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“ widmet sich möglichen Problemen bei der Planung und Realisierung von Projekten.
Nun soll das Merkblatt überarbeitet werden, Querverweise und Begriffe sollen vereinheitlicht, die Gliederung „nutzerfreundlicher“ gestaltet werden, und kleinere Änderungen vorgenommen werden, die sich aus der praktischen Anwendung des Merkblatts in den vergangenen Jahren ergeben haben.

An einer Mitarbeit Interessierte sowie Hinweise und Anregungen zu diesem Vorhaben nimmt Dipl.-Geogr. Georg Schrenk an schrenk@dwa.de
.
------------------------------------
Aufruf zur Mitarbeit: Überarbeitung Merkblatt DWA-M 603 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“

2. August 2018. Für die Ausübung von Freizeit- und Erholungsnutzungen besitzen Fließgewässer und ihre Auen eine große Attraktivität. Die Fließgewässer und gewässernahen Bereiche sind jedoch vielerorts auf Störungen sehr empfindlich reagierende Naturräume. Forderungen nach der Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung naturnaher Fließgewässer und Auen müssen daher ebenfalls in den Planungen verankert werden.
Das von der DWA-Arbeitsgruppe GB-2.4 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“ im DWA-Fachausschuss GB-2 „Ausbau und Unterhaltung von Fließgewässern“ erarbeitete und im Jahr 2007 veröffentlichte Merkblatt DWA-M 603 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“ widmet sich möglichen Problemen bei der Planung und Realisierung von Projekten.
Nun soll das Merkblatt überarbeitet werden, Querverweise und Begriffe sollen vereinheitlicht, die Gliederung „nutzerfreundlicher“ gestaltet werden, und kleinere Änderungen vorgenommen werden, die sich aus der praktischen Anwendung des Merkblatts in den vergangenen Jahren ergeben haben.

An einer Mitarbeit Interessierte sowie Hinweise und Anregungen zu diesem Vorhaben nimmt Dipl.-Geogr. Georg Schrenk an schrenk@dwa.de
.
------------------------------------
Aufruf zur Mitarbeit: Überarbeitung Merkblatt DWA-M 609-1 „Entwicklung urbaner Fließgewässer - Teil 1: Grundlagen, Planung und Umsetzung“

2. August 2018. Urbane Gebiete, als Wohn- und Arbeitsstätten der Menschen und zugleich Teil ihrer natürlichen Umgebung, sind weltweit Gegenstand von Entwicklungsaktivitäten. Das Merkblatt will Gewässer zur städtebaulichen Chance werden lassen und Möglichkeiten aufzeigen, wie man auch den Belangen der Gewässerökologie unter meist räumlich beengten und anthropogen geprägten Bedingungen gerecht werden kann. Gleichzeitig soll der Dialog mit dem Bürger gefördert werden.
Nun soll das Merkblatt überarbeitet werden, da die enthaltenen Darstellungen nicht in allen Punkten aktuell und somit nicht im vollen Umfang dem derzeitigen Stand der Fachdiskussion entsprechen.

An einer Mitarbeit Interessierte sowie Hinweise und Anregungen zu diesem Vorhaben nimmt Dipl.-Geogr. Georg Schrenk an schrenk@dwa.de
.
------------------------------------


Aufruf zur Mitarbeit: Rauheitswirkung und Fließwiderstand von Totholz in Gewässern

12. Juli 2018. Die DWA gründet eine neue Arbeitsgruppe im Fachausschuss WW-3 „Hydraulik“, um sich mit der Thematik Totholz zu befassen.
Totholz ist ein wesentliches Element vieler Gewässertypen, insbesondere der ansonsten strukturarmen sandgeprägten Bäche und Flüsse des Tieflandes (LAWA-Typ 14, 15, 18, 20). Bei der Evaluierung nach der Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) wurden bei diesen Typen Defizite in der Gewässerstruktur festgestellt, die auf eine zu geringe Menge oder ungünstige Lage von Totholz im Gewässer zurückgehen. Ein Grund dafür ist die vorhandene Unsicherheit bei der Berechnung der Rauheitswirkung sowie der Lagestabilität, die ein als unberechenbar empfundenes Hochwasserrisiko darstellen.
Der Fokus des Merkblatts soll auf einem praktikablen Ansatz für die Rauheitswirkung liegen und durch entsprechende Bemessungsdiagramme direkt übertragbar werden.

An einer Mitarbeit Interessierte sowie Hinweise und Anregungen zu diesem Vorhaben nimmt Dipl.-Geogr. Georg Schrenk an schrenk@dwa.de.

------------------------------------
Aufruf zur Stellungnahme: Gewässerrandstreifen – Uferstreifen - Entwicklungskorridore: Grundlagen und Funktionen, Hinweise zur Gestaltung, Beispiele (Entwurf Merkblatt DWA-M 612)

11. Juli 2018. Die DWA hat den Entwurf des Merkblatts DWA-M 612 „Gewässerrandstreifen – Uferstreifen - Entwicklungskorridore: Grundlagen und Funktionen, Hinweise zur Gestaltung, Beispiele“ veröffentlicht und öffentlich zur Diskussion gestellt. Er soll die Bedeutung der ufernahen Bereiche für die Gewässerentwicklung und den Schutz von Fließgewässern verdeutlichen.

Frist zur Stellungnahme: Das Merkblatt DWA-M 612 wird bis zum 30. September 2018 öffentlich zur Diskussion gestellt. Hinweise und Anregungen erbittet die DWA schriftlich, möglichst in digitaler Form, an Dipl.-Geogr. Georg Schrenk, schrenk@dwa.de.
Für den Zeitraum des öffentlichen Beteiligungsverfahrens kann der Entwurf kostenfrei im DWA-Entwurfsportal (www.dwa.de/dwadirekt) eingesehen werden. Dort ist auch eine digitale Vorlage zur Stellungnahme hinterlegt. Im DWA-Shop ist er als Printversion oder als E-Book im PDF-Format erhältlich.

------------------------------------
Neuerscheinung Merkblatt DWA-M 600: Begriffe aus Gewässerunterhaltung und Gewässerentwicklung

11. Juli 2018. Die DWA hat das Merkblatt DWA-M 600 „Begriffe aus Gewässerunterhaltung und Gewässerentwicklung“ veröffentlicht.
Es enthält eine Auswahl von in der modernen und nachhaltigen Gewässerunterhaltung und Gewässerentwicklung der Fließgewässer verwendeten Begriffe.
Die verwendeten deuschen und englischen Begriffe entsprechen weitgehend den DIN-Normen und der wissenschaftlichen Fachliteratur. Einige Begriffe wurden speziell für die Verwendung im Bereich der Gewässerentwicklung neu aufgenommen bzw. daran angepasst.

Herausgeber und Vertrieb:
DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef
Tel.: 02242/872-333, Fax: 02242/872-100
E-Mail: info@dwa.de, DWA-Shop: www.dwa.de/shop

Publikationen und Literaturhinweise

Informationsportal Gewässerbewertung

Im Auftrag des Umweltbundesamtes ist mit www.gewaesser-bewertung.de ein Informationsportal zur Bewertung aller Oberflächengewässer gemäß Europäischer Wasserrahmenrichtlinie implementiert worden.
Für Flüsse, Seen, Übergangs- und Küstengewässer sind alle für die Bewertung relevanten Informationen zusammengestellt, d. h.

- die Gewässertypologien und Gewässertypenkarten als Grundlage der Bewertung
- die Verfahrensbeschreibungen zur Bewertung des ökologischen Zustands bzw. Potenzials anhand der verschiedenen biologischen Qualitätskomponenten sowie
- die Beschreibungen zur Bewertung der unterstützenden Qualitätskomponenten.

Die präsentierten Inhalte entsprechen dem Stand der Oberflächengewässerverordnung  vom 20. Juni 2016 (OGevW 2016). Für einige biologische Qualitätskomponenten werden aber auch andere, neuere Verfahrensbeschreibungen vorgestellt.
Die Beschreibungen der Verfahren zur Bewertung der unterstützenden morphologischen Qualitätskomponenten entsprechen dem für Deutschland aktuell empfohlenen Stand.Unter der weiterführenden Literatur sind verbindliche Dokumente, Handbücher, Forschungsbericht, Artikel, Bücher oder Buchbeiträge sowie z. T. die Berechnungssoftware direkt zum Download hinterlegt.
Alle Texte können für eine Loseblattsammlung als formatierte pdf-Dokumente heruntergeladen werden.

-----------------------------------

Limnologie aktuell

Limnologie aktuell Band 15


Hans Güde; Dietmar Straile:
Bodensee
Ökologie und anthropogene Belastungen eines tiefen Voralpensees

2016. IX, 271 Seiten, 128 Abbildungen, 19 Tabellen, 17x24cm, 700g
Sprache: Deutsch

(Limnologie Aktuell, Band 15)
ISBN 978-3-510-53013-7, brosch., Preis: 39,90 €
www.schweizerbart.de

------------------------------------

DGL-Arbeitshilfe 1-2017
Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Limnologie e.V. (DGL)
Heide Faasch (2017):
Bestimmungshilfe für aquatische Käferlarven-Gattungen. -
Deutsch/englisch zu jeweils 136 Seiten.

ISBN 978-3-9818302-0-0
Preis: 25,00 Euro, zzgl. Porto

Bestellung bitte schriftlich an:
Geschäftsstelle der DGL
Rellinghauser Str. 334f
D - 45136 Essen
Bestellung per E-Mail:
geschaeftsstelle@dgl-ev.de

Bekanntmachungen

In Münster wurde der neue kooperative Masterstudiengang Wasserwissenschaften eingerichtet.
Mehr Informationen sind unter dem nachfolgenden Link verfügbar.
https://www.uni-muenster.de/StudiengangWasserwissenschaften/

WRRL-Verbändeforum
EU-Fitness-Check und Zielerreichung der WRRL bis 2027?

Gemeinsam laden wir, BUND, DNR, GRÜNE LIGA, NABU und WWF, Sie herzlich zum diesjährigen verbändeübergreifenden Forum zur Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) „EU-Fitness-Check und Zielerreichung der Wasserrahmenrichtlinie bis 2027?“ am 31. August und 1. September 2018 nach Bonn ein.

Neben dem EU-Fitness-Check sollen auch die erheblichen Defizite bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie betrachtet werden; insbesondere mit Blick auf die für die Erreichung der Ziele im dritten Bewirtschaftungszyklus (2021-2027) notwendigen Schritte.

Das Programm sowie Hinweise zur Anmeldung stehen hier für Sie zum download bereit.