MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Startseite/Aktuelles

Herzlich willkommen
bei der Deutschen Gesellschaft für Limnologie e.V.

An dieser Website können Mitglieder aktiv mitwirken, indem Sie aktuelle Mitteilungen, die Sie für interessant oder wichtig halten, an Mail Geschäftsstelle schicken. Ihre Mitteilungen können dann in diese Internetseite eingearbeitet werden.

Neues aus der DGL

Wechsel der DGL-Geschäftsstelle


Die Geschäftsstelle der DGL erreichen Sie ab sofort unter:

Geschäftsstelle der DGL
Rellinghauser Str. 334f
D – 45136 Essen
Tel.: 0201 / 61 76 30 51
Fax: 0201 / 61 76 30 53
E-Mail: geschaeftsstelle@dgl-ev.de

Ansprechpartner
Frau Tanja Pottgiesser (Geschäftsführung)
Frau Susanne Paster

Geschäftszeiten
Montag - Donnerstag, 09:00 - 12:00 Uhr

Tagungs- und Veranstaltungshinweise

Jahrestagung der
DGL

Die Jahrestagung 2018 ist vorrüber.
Ein herzliches Dankeschön an die
Ausrichter und Helfer der Hochschule Rhein-Waal sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für spannende Vorträge, lehrreiche Poster, interessante Gespräche und insgesamt schöne Stunden!

Bis zur nächsten Jahrestagung vom 23. bis 27. September 2019 in Münster allen eine gute Zeit!

PS: Die Formatvorlage für den Tagungsband 2018 wird im Laufe des Oktobers hier eingestellt.


-----------------------------------

Informationsveranstaltung zum Bundesprogramm
Biologische Vielfalt und zum Insektenaufruf

Die Veranstaltung bieten Ihnen die Möglichkeit:
- sich umfassend über das Bundesprogramm Biologische Vielfalt und die Neuerungen (z. B. überarbeitete Förderrichtlinie) zu informieren,
- sich über das Antragsprozedere beraten zu lassen und
- sich mit potentiellen Antragstellern zu vernetzen und/oder mögliche Projektpartner kennenzulernen

Berlin: 5./6. Oktober 2018 , Tagungswerk, Lindenstr. 85, 10969 Berlin
Bonn: 16./17. November 2018, Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn

Die Einladung mit Hinweisen zur Anmeldung finden Sie hier.
Das Programm steht hier für Sie zum download bereit.

Fort- und Weiterbildungsangebote

Das Gustav Stresemann Institut veranstaltet in Verbindung mit der Deutschen Gesellschaft für Limnologie, Arbeitskreis Taxonomie den

55. DGL-Bestimmungskurs „Trichoptera-Imagines

Ort:
Gustav Stresemann Institut, Klosterweg 4, D-29549 Bad Bevensen
Termin: 05.11. bis 08.11.18
Dozenten: Peter J. Neu, Kassel und David Tempelman, Amsterdam
Kursleitung: Brigitta Eiseler, Roetgen; Kai Möller, Bad Bevensen (GSI)

Mehr Informationen sind in der Rubrik "Fortbildungen" zu finden.

Anmeldungsformulare finden Sie auf der Homepage des Gustav Stresemann Institutes.

 

Preise und Awards

Einen herzlichen Glückwunsch an die DGL-Nachwuchspreisträger*innen 2018:

Dr. Hannah Weigand (Uni Duisburg-Essen)
Vanessa Marzetz (Uni Potsdam) und
Christopher Monk (IGB Berlin)

Ebenso Glückwünsche an alle Posterpreisträger*innen!


-----------------------------------

EFFS-Award 2017-2018

Promovierte können sich für den europäischen Dissertationspreis (EFFS Award for the best PhD Dissertation in Freshwater Sciences) bewerben.

Voraussetzungen:
- DGL-Mitgliedschaft
- 2017 oder bis November 2018 abgeschlossene Promotion
- 5 seitiger englischsprachiger Abstract
- Unterschrift des Betreuenden

Der Abstract ist bis zum 30.11.2018 bei der DGL-Geschäftsstelle einzureichen.
Alle weiteren Informationen hier.

Stellenangebote

The Leibniz-Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries (IGB, www.igb-berlin.de) is looking for a
Communications Manager (m/f) for Sustainable Fisheries

The position is available from January, 1, 2019 for up to four years in the research group of Prof. Dr. Robert Arlinghaus (www.ifishman.de).

Please upload complete application documents as soon as possible but no later than September, 21, 2018 via the IGB’s (www.igb-berlin.de/job-offers.html) online job-application facility (button “Apply online”).

Full information and contact details

-----------------------------------

The Leibniz-Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries (IGB, www.igb-berlin.de) is looking for a
PhD student (m/f) in Fisheries Ecology

The position is available from January, 1, 2019 for up to four years in the research group of Prof. Dr. Robert Arlinghaus (www.ifishman.de).

Please upload complete application documents as soon as possible but no later than September, 21, 2018 via the IGB’s (www.igb-berlin.de/job-offers.html) online job-application facility (button “Apply online”).

Full information and contact details

-----------------------------------

The Leibniz-Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries (IGB, www.igb-berlin.de) is looking for a
PostDoc (m/f) in Human Dimensions of Fisheries

The position is available from January, 1, 2019 for up to four years in the research group of Prof. Dr. Robert Arlinghaus (www.ifishman.de).

Please upload complete application documents as soon as possible but no later than September, 21, 2018 via the IGB’s (www.igb-berlin.de/job-offers.html) online job-application facility (button “Apply online”).

Full information and contact details

-----------------------------------

The Leibniz-Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries (IGB, www.igb-berlin.de) is looking for a
PostDoc (m/f) in Quantitative Fisheries Science and Modelling

The position is available from January, 1, 2019 for up to four years in the research group of Prof. Dr. Robert Arlinghaus (www.ifishman.de).

Please upload complete application documents as soon as possible but no later than September, 21, 2018 via the IGB’s (www.igb-berlin.de/job-offers.html) online job-application facility (button “Apply online”).

Full information and contact details

-----------------------------------

Der Aggerverband sucht zum 01.01.2019
eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter für den Fachbereich Biologie

Die Stelle ist unbefristet und wird nach dem Tarifvertrag der Wasserwirtschaftsverbände NRW vergütet.

Erwartet werden ein erfolgreich abgeschlossenes Studium zum/zur Biologen/Biologin; mehrjährige Erfahrung in der biologischen Bestimmung, insbesondere Makrozoobenthos; Kenntnisse der einschlägigen Normen und Vorgaben der WRRL; Führerscheinklasse B.

Bewerbungen bis zum 21.09.2018 an:
Der AGGERVERBAND
Abteilung Personal und Soziales
Frau Daliborka Niederkorn
Sonnenstraße 40
51645 Gummersbach
oder per E-Mail: bewerbung@aggerverband.de

Alle weiteren Informationen sind hier für Sie zusammengestellt.

Kooperation DGL - DWA

Kooperationsvereinbarung zwischen DWA und DGL
Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) und die deutsche Gesellschaft für Limnologie e. V. (DGL) arbeiten künftig enger zusammen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben die Präsidenten der DWA, Bauass. Dipl.-Ing. Otto Schaaf, und der DGL, Dr. Mario Sommerhäuser, am 2. April 2014 unterzeichnet. Unter diesem Link finden Sie einen Artikel über den Abschluss des Kooperationsvertrages zwischen DGL und der DGL.

------------------------------------

Neuerscheinung Merkblatt
DWA-M 609-2: Entwicklung urbaner Fließgewässer – Teil 2: Maßnahmen und Beispiele

5. September 2018. Der Teil 1 des Merkblatts (DWA-M 609-1) aus dem Jahr 2009 zeigt die verschiedenen Nutzungsanforderungen an urbane Fließgewässer in ihren konträren aber auch synergistischen Wirkungen auf und zeigt Lösungsmöglichkeiten für ein ganzheitliches Vorgehen bei der Planung von Umgestaltungsmaßnahmen.
Der nun vorliegende Teil 2 des Merkblatts zeigt zu dem Schwerpunkt „Planung und Umsetzung“ Beispiele von wasserwirtschaftlichen, städtebaulichen und ökologischen Maßnahmen, die geeignet sind, urbane Fließgewässer in Richtung der formulierten Ziele als lebendige offene Ökosysteme – möglichst von der Quelle durchgehend bis zur Mündung – und zum Wohle der Stadtgenese zu entwickeln.
September 2018, 113 Seiten, ISBN 978-3-88721-655-9, Ladenpreis: 113 Euro, fördernde DWA-Mitglieder 90,40 Euro

Herausgeber und Vertrieb:
DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef
Tel.: 02242/872-333, Fax: 02242/872-100
E-Mail: info@dwa.de, DWA-Shop: www.dwa.de/shop

------------------------------------

Aufruf zur Mitarbeit: Überarbeitung Merkblatt DWA-M 603 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“

2. August 2018. Für die Ausübung von Freizeit- und Erholungsnutzungen besitzen Fließgewässer und ihre Auen eine große Attraktivität. Die Fließgewässer und gewässernahen Bereiche sind jedoch vielerorts auf Störungen sehr empfindlich reagierende Naturräume. Forderungen nach der Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung naturnaher Fließgewässer und Auen müssen daher ebenfalls in den Planungen verankert werden.
Das von der DWA-Arbeitsgruppe GB-2.4 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“ im DWA-Fachausschuss GB-2 „Ausbau und Unterhaltung von Fließgewässern“ erarbeitete und im Jahr 2007 veröffentlichte Merkblatt DWA-M 603 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“ widmet sich möglichen Problemen bei der Planung und Realisierung von Projekten.
Nun soll das Merkblatt überarbeitet werden, Querverweise und Begriffe sollen vereinheitlicht, die Gliederung „nutzerfreundlicher“ gestaltet werden, und kleinere Änderungen vorgenommen werden, die sich aus der praktischen Anwendung des Merkblatts in den vergangenen Jahren ergeben haben.

An einer Mitarbeit Interessierte sowie Hinweise und Anregungen zu diesem Vorhaben nimmt Dipl.-Geogr. Georg Schrenk an schrenk@dwa.de


------------------------------------

Aufruf zur Mitarbeit: Überarbeitung Merkblatt DWA-M 603 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“

2. August 2018. Für die Ausübung von Freizeit- und Erholungsnutzungen besitzen Fließgewässer und ihre Auen eine große Attraktivität. Die Fließgewässer und gewässernahen Bereiche sind jedoch vielerorts auf Störungen sehr empfindlich reagierende Naturräume. Forderungen nach der Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung naturnaher Fließgewässer und Auen müssen daher ebenfalls in den Planungen verankert werden.
Das von der DWA-Arbeitsgruppe GB-2.4 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“ im DWA-Fachausschuss GB-2 „Ausbau und Unterhaltung von Fließgewässern“ erarbeitete und im Jahr 2007 veröffentlichte Merkblatt DWA-M 603 „Freizeit und Erholung an Fließgewässern“ widmet sich möglichen Problemen bei der Planung und Realisierung von Projekten.
Nun soll das Merkblatt überarbeitet werden, Querverweise und Begriffe sollen vereinheitlicht, die Gliederung „nutzerfreundlicher“ gestaltet werden, und kleinere Änderungen vorgenommen werden, die sich aus der praktischen Anwendung des Merkblatts in den vergangenen Jahren ergeben haben.

An einer Mitarbeit Interessierte sowie Hinweise und Anregungen zu diesem Vorhaben nimmt Dipl.-Geogr. Georg Schrenk an schrenk@dwa.de


------------------------------------

Aufruf zur Mitarbeit: Überarbeitung Merkblatt DWA-M 609-1 „Entwicklung urbaner Fließgewässer - Teil 1: Grundlagen, Planung und Umsetzung“

2. August 2018. Urbane Gebiete, als Wohn- und Arbeitsstätten der Menschen und zugleich Teil ihrer natürlichen Umgebung, sind weltweit Gegenstand von Entwicklungsaktivitäten. Das Merkblatt will Gewässer zur städtebaulichen Chance werden lassen und Möglichkeiten aufzeigen, wie man auch den Belangen der Gewässerökologie unter meist räumlich beengten und anthropogen geprägten Bedingungen gerecht werden kann. Gleichzeitig soll der Dialog mit dem Bürger gefördert werden.
Nun soll das Merkblatt überarbeitet werden, da die enthaltenen Darstellungen nicht in allen Punkten aktuell und somit nicht im vollen Umfang dem derzeitigen Stand der Fachdiskussion entsprechen.

An einer Mitarbeit Interessierte sowie Hinweise und Anregungen zu diesem Vorhaben nimmt Dipl.-Geogr. Georg Schrenk an schrenk@dwa.de
.

Publikationen und Literaturhinweise

Informationsportal Gewässerbewertung

Im Auftrag des Umweltbundesamtes ist mit www.gewaesser-bewertung.de ein Informationsportal zur Bewertung aller Oberflächengewässer gemäß Europäischer Wasserrahmenrichtlinie implementiert worden.
Für Flüsse, Seen, Übergangs- und Küstengewässer sind alle für die Bewertung relevanten Informationen zusammengestellt, d. h.

- die Gewässertypologien und Gewässertypenkarten als Grundlage der Bewertung
- die Verfahrensbeschreibungen zur Bewertung des ökologischen Zustands bzw. Potenzials anhand der verschiedenen biologischen Qualitätskomponenten sowie
- die Beschreibungen zur Bewertung der unterstützenden Qualitätskomponenten.

Die präsentierten Inhalte entsprechen dem Stand der Oberflächengewässerverordnung  vom 20. Juni 2016 (OGevW 2016). Für einige biologische Qualitätskomponenten werden aber auch andere, neuere Verfahrensbeschreibungen vorgestellt.
Die Beschreibungen der Verfahren zur Bewertung der unterstützenden morphologischen Qualitätskomponenten entsprechen dem für Deutschland aktuell empfohlenen Stand.Unter der weiterführenden Literatur sind verbindliche Dokumente, Handbücher, Forschungsbericht, Artikel, Bücher oder Buchbeiträge sowie z. T. die Berechnungssoftware direkt zum Download hinterlegt.
Alle Texte können für eine Loseblattsammlung als formatierte pdf-Dokumente heruntergeladen werden.