MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Startseite/Aktuelles

Herzlich willkommen
bei der Deutschen Gesellschaft für Limnologie e.V.

An dieser Website können Mitglieder aktiv mitwirken, indem Sie aktuelle Mitteilungen, die Sie für interessant oder wichtig halten, an Mail Geschäftsstelle schicken. Ihre Mitteilungen können dann in diese Internetseite eingearbeitet werden.

Liebe GewässerökologInnen, liebe DGL‐ und SIL‐Mitglieder,
die Brandenburgische Technische Universität Cottbus‐Senftenberg und die Deutsche Gesellschaft für Limnologie (DGL) freuen sich über eine gelungene 33. Jahrestagung der DGL in Cottbus.
Die Tagung stand unter dem Motto "Gewässer im Wandel der Landschaft" und fand
vom 25. bis zum 29. September 2017 an der BTU in Cottbus statt.
Dies ist der Weg zur Internetseite der Tagung!

EFFS - European Federation for Freshwater Sciences

2nd Collaborative European Freshwater Science Project for Young Researchers, (“FreshProject”)” - Call for Proposals 2018-2019

Please notice the detailed announcement by downloading the informations HERE.

Have a look on the official EFFS-Homepage by using this link:
http://www.freshwatersciences.eu/effs/index.asp?page=NEWS&Id=6&IdItem=229&p=#Content

We invite proposals for a project to be supported by the European Federation of Freshwater Sciences (EFFS). The call has been developed as a joint effort of the EFFS board, the European Fresh and Young Researchers (EFYR) and representatives of the Fresh Blood for Fresh Water (FBFW) meetings, based on the previous 1st call. It has the primary goals of encouraging young freshwater researchers across Europe to create synergistic interactions that lead to new knowledge, promote networking among young European Limnologists and offer experience in generating research ideas, acquiring funding, planning and carrying out a collaborative international scientific project.

Collaboration among scientists over a wide geographical area offers the possibility to plan innovative experiments with a relatively small budget. Such collaborative projects have the potential for combining outstanding research with networking, and thus can be very valuable for scientists at an early stage in their careers. As an example, the 1st Collaborative European Freshwater Science Project for Young Researchers originated by two German researchers, who assembled a team of people from seven European Countries. The project later developed into a programme involving 47 young scientists grouped in 16 teams from 11 European countries and performing measurements in 34 streams across Europe.

Proposals submitted to the present call should specify original research on any aspect of the ecology of inland waters. We are seeking to support research relying on the original and well-designed use of inexpensive and simple methodology, and will favour multidisciplinary interactions among young researchers from several European countries. Thus, the evaluation will consider not only the scientific quality of the proposal, but especially the chances for promoting collaboration among European young freshwater scientists, both by integrating them in the initial proposal and by offering opportunities for further integration for the project development. This is an `equal opportunity call’ which is open to all young members of the limnological societies constituting EFFS. National societies from Austria, Czech Republic, France, Germany, Italy, Spain/Portugal, Switzerland, United Kingdom financially support this programme and kindly encourage the participation of their young members.

Submission deadline
The deadline for the submission of projects is 12 am (GMT) of 15th January 2018, with the time of the e-mail header as proof of date.

Fortbildungsangebote

Das Gustav Stresemann Institut veranstaltet in Verbindung mit der Deutschen Gesellschaft für Limnologie, Arbeitskreis Taxonomie den
54. Bestimmungskurs:
Teil I: Einführung in die Bestimmung der Wasserwanzen und wasserliebenden Landwanzen
Teil II: Bestimmung von Libellenlarven- und Exuvien
Termin:  05.-08.03.2018
Mehr Informationen sind in der Rubrik "Fortbildungen" zu finden.

------------------------------------

Deutsche Gesellschaft für Limnologie

DGL-Bestimmungskurs „Phytobenthos ohne Diatomeen (PoD) – eine Einführung“
Termin: 16. bis 18. Juli 2018
am Institut für Experimentelle Phykologie und Sammlung von Algenkulturen der (EPSAG) der Universität Göttingen.
Kursleiterinnen sind Dr. Antje Gutowski (AlgaLab Bremen) sowie Dr. Julia Foerster.
Mehr Informationen sind in der Rubrik "Fortbildungen" zu finden.

------------------------------------


TU-Dresden
Announcement
12th INTERNATIONAL SUMMER SCHOOL IN INDIVIDUAL- AND AGENT-BASED MODELING
"Learning and Gaining from your Model: A Course in Analysis, Application, and Publication of Individual/Agent-Based Models (IBM/ABM)"
Date: 09.-16.08.2018
Detailed Information are provided in "Fortbildungen"

Tagungsankündigung

4th International Conference Water resources and wetlands 5-9 September, 2018 Tulcea (Romania)
The Romanian Limnogeographical Association (RLA) in collaboration with the German Limnological Society (DGL), Polish Limnological Society (PLS), Danube Delta National Institute Tulcea (DDNI) and the Danube Delta Biosphere Reserve Authority (DDBRA) would like to invite you to take part in the 4th International Conference “Water resources and wetlands” set to take place between 5-9 September, 2018 in the “Delta” Hotel in Tulcea, Romania.

Dear colleagues and friends,
The early deadline for registration and abstract submitting for the 4th International conference Water resources and wetlands is approaching - 30 January 2018. If you have not already done so, you should register by visiting Registration WRW2018.
Facebook:  https://www.facebook.com/limnogeography/
Join us and visit DANUBE DELTA !
Looking forward to welcome you in Tulcea (Romania) in September 2018.
Best wishes,
Prof. PhD Petre Gastescu,
President - Romanian Limnogeographical Association

Fit im Umweltrecht
Weiterbildung für Umwelt-Praktiker an der Universität in Koblenz

Das deutsche Umweltrecht ist ein sehr heterogenes und stark verzweigtes Rechtsgebiet. Es umfasst nicht nur die Kernbereiche des besonderen Umweltrechts, also Naturschutz-, Gewässerschutz-, Kreislaufwirtschafts-, Immissionsschutz,- Chemikalien-, Bodenschutz- und Altlastenrecht. Vielmehr bestehen Verbindungen auch zum Verfassungsrecht, zum Planungs- und Wirtschaftsrecht sowie zum Privat- und Strafrecht. Zudem beeinflussen völkerrechtliche Verträge, wie zum Beispiel die UN-Klimarahmenkonvention, und das EU-Recht das deutsche Umweltrecht. Auch die Umsetzung in das föderale Landesrecht trägt nicht dazu bei, dass das Umweltrecht leicht zu verstehen und zu beherrschen ist.
Die Universität Koblenz bietet zu diesem Themenkomplex einen Fortbildungskurs an. Mehr dazu unter der Rubrik "Fortbildungen".

ACHTUNG bitte *** ATTENTION Please !!!


Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) and the University of Duisburg-Essen

The Department of River Ecology and Conservation at Senckenberg (Gelnhausen) in cooperation with the Faculty of Biology at the University of Duisburg-Essen jointly invite application for a

PhD Scholarship Funding (Stream Ecology)

In a joint research project (Bavarian Forest National Park, University of Bayreuth, University of Dresden, Helmholtz Center on Environmental Research, Senckenberg Research Institute and Natural History Museum Frankfurt) funded by the Glaser Foundation on “The influence of landscape variables on concentration, quality and effects of dissolved organic carbon in the Bavarian Forest National Park", 4 PhD students will work on different topics (hydrology, biogeochemistry, stream ecology).
More details are provided at our >>Stellenbörse<<
Application deadline is February 21st, 2018

------------------------------------

Universität Köln - University of Cologne

Job announcement

Cologne Biocenter, University of Cologne
PhD position – Freshwater Plankton Biodiversity
At the Cologne Biocenter, a 3-year, DFG funded PhD project is available within the priority programme SPP1704 “DynaTrait” for a research project on Trait-related feedback dynamics in natural plankton communities.
For details look at our >>Stellenbörse<<

------------------------------------

>>Schauen Sie in unsere Stellenbörse - Have a look at our Stellenbörse<<

Korporation DGL - DWA

Regelwerk – Aufruf zur Mitarbeit
Maßnahmen der Seentherapie
Überarbeitung Merkblatt DWA-M 606

15. Januar 2018. Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) überarbeitet das Merkblatt DWA-M 606 „Maßnahmen der Seentherapie“. Die Überarbeitung wird im Fachausschuss GB 3 in der neu geschaffenen Arbeitsgruppe GB 3.6 „Seentherapie“ erfolgen. Sie soll grundlegend sein und sich auf den Inhalt und die Form des Merkblattes erstrecken.
Seen sind wesentliche Elemente unserer Landschaft. Sie im bestmöglichen Zustand zu erhalten ist ein dringendes Gebot. Seen sind vielfältigen Nutzungsansprüchen ausgesetzt. Gleichzeitig erfahren sie Belastungen, die unerwünschte Auswirkungen auf das Ökosystem haben und ihren guten Zustand bzw. angestrebte Nutzungen einschränken. Insbesondere die Eutrophierung dieser Gewässer kann erhebliche Störungen verursachen, deren Beseitigung oder Minderung oft aufwendige und teure Therapiemaßnahmen erfordern.

Das vorliegende DWA Merkblatt M 606 „Maßnahmen der Seentherapie“ aus dem Jahr 2006 gibt einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Methoden und Möglichkeiten zur Therapie eutrophierter Seen und ihre Anwendung. Das Blatt gliedert sich in eine Kurzbeschreibung der limnologischen Grundlagen und der Seenbewertung, die Schilderung verfügbarer Methoden und die Darstellung von Anwendungsbeispielen.
Das Merkblatt DWA-M 606 wurde im damaligen DWA-Fachausschuss GB 3 „Seen und Erdaufschlüsse“ von der Arbeitsgruppe GB 3.1 „Seentherapie“ unter Leitung von Herrn Dr. Karl-Heinz Christmann erarbeitet und 2006 veröffentlicht. Es hat seitdem weite Verbreitung und viel Zuspruch erfahren.

In den Jahren seit dem Erscheinen des DWA-M 606 hat sich auf dem Feld der Therapiemaßnahmen an Seen eine rasante Weiterentwicklung vollzogen. Viele Methoden wurden deutlich verfeinert oder traten tatsächlich neu hinzu. Das einschlägige Fachwissen konnte durch die Erfahrungen aus einer Vielzahl von Anwendungen deutlich erweitert werden. Gleichzeitig hat sich der rechtlichen Rahmen wesentlich geändert, namentlich durch das Inkrafttreten der EU-Rahmengesetzgebung zu allen Belangen unserer Gewässer (EU-Wasserrahmenrichtlinie). Hierdurch ist die Aktualität des Merkblatts eingeschränkt und die Darstellung der Maßnahmen kann nicht mehr als vollständig betrachtet werden.
Hinweise und Anregungen zu diesem Vorhaben nimmt die DWA-Bundesgeschäftsstelle gerne entgegen.

Vertreterinnen und Vertreter von wissenschaftlichen Einrichtungen, Planungsbüros, Betreibern wasserwirtschaftlicher Anlagen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Gewässerunterhaltungspflichtigen und Behörden sowie Vertreterinnen und Vertreter von naturschutzfachlichen Einrichtungen oder sonstige an einer Mitarbeit Interessierte können sich mit einer themenbezogenen Beschreibung ihres beruflichen Werdegangs bei der DWA melden, Dipl.-Geogr. Georg Schrenk, schrenk@dwa.de.
DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef
Tel.: 02242/872-210, Fax: 02242/872-184
E-Mail: info@dwa.de


Informationsportal Gewässerbewertung

Im Auftrag des Umweltbundesamtes ist mit www.gewaesser-bewertung.de ein Informationsportal zur Bewertung aller Oberflächengewässer gemäß Europäischer Wasserrahmenrichtlinie implementiert worden.
Für Flüsse, Seen, Übergangs- und Küstengewässer sind alle für die Bewertung relevanten Informationen zusammengestellt, d. h.
•    die Gewässertypologien und Gewässertypenkarten als Grundlage der Bewertung
•    die Verfahrensbeschreibungen zur Bewertung des ökologischen Zustands bzw. Potenzials anhand der verschiedenen biologischen Qualitätskomponenten sowie
•    die Beschreibungen zur Bewertung der unterstützenden Qualitätskomponenten.
Die präsentierten Inhalte entsprechen dem Stand der Oberflächengewässerverordnung  vom 20. Juni 2016 (OGevW 2016). Für einige biologische Qualitätskomponenten werden aber auch andere, neuere Verfahrensbeschreibungen vorgestellt.
Die Beschreibungen der Verfahren zur Bewertung der unterstützenden morphologischen Qualitätskomponenten entsprechen dem für Deutschland aktuell empfohlenen Stand.
Unter der weiterführenden Literatur sind verbindliche Dokumente, Handbücher, Forschungsbericht, Artikel, Bücher oder Buchbeiträge sowie z. T. die Berechnungssoftware direkt zum Download hinterlegt.
Alle Texte können für eine Loseblattsammlung als formatierte pdf-Dokumente heruntergeladen werden.

Bekanntmachung
In Münster wurde der neue kooperative Masterstudiengang Wasserwissenschaften eingerichtet.
Mehr Informationen sind unter dem nachfolgenden Link verfügbar.
https://www.uni-muenster.de/StudiengangWasserwissenschaften/

Neuerscheinung!
Limnologie aktuell

Limnologie aktuell Band 15


Hans Güde; Dietmar Straile:
Bodensee
Ökologie und anthropogene Belastungen eines tiefen Voralpensees

2016. IX, 271 Seiten, 128 Abbildungen, 19 Tabellen, 17x24cm, 700g
Sprache: Deutsch

(Limnologie Aktuell, Band 15)
ISBN 978-3-510-53013-7, brosch., Preis: 39,90 €
www.schweizerbart.de

DGL-Arbeitshilfe 1-2017
Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Limnologie e.V. (DGL)
Heide Faasch (2017):
Bestimmungshilfe für aquatische Käferlarven-Gattungen. -
Deutsch/englisch zu jeweils 136 Seiten.

ISBN 978-3-9818302-0-0
Preis: 25,00 Euro, zzgl. Porto

Bestellung bitte schriftlich an:
Geschäftsstelle der DGL
Lange Str. 9
37181 Hardegsen
Bestellung per E-Mail:
geschaeftsstelle@dgl-ev.de

DGL-Arbeitshilfe 1-2015
Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Limnologie e.V. (DGL)
Heide Faasch (2015):
Bestimmungshilfe für aquatische und semiaquatische Dipterenlarven.
Deutsch/englisch zu jeweils 179 Seiten.

ISBN 978-3-9813095-6-0.
Preis: 25,00 Euro, zzgl. Porto

Bestellung bitte schriftlich an:
Geschäftsstelle der DGL
Lange Str. 9
37181 Hardegsen
Bestellung per E-Mail:
geschaeftsstelle@dgl-ev.de

DGL-Arbeitshilfe 1-2014
Arbeitskreis "Flachseen" der DGL
Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Limnologie e.V. (DGL)
Handlungsempfehlung zur Abschätzung der Chancen einer Wiederansiedlung von Wasserpflanzen bei der Restaurierung von Flachseen in Deutschland.

ISBN-Nr.: 978-3-9813095-4-6
Kosten: 10,00 € zzgl. Porto

Bestellung schriftlich:
Geschäftsstelle der DGL
Lange Str. 9
37181 Hardegsen
Bestellung per E-Mail:
geschaeftsstelle@dgl-ev.de

Kooperationsvereinbarung zwischen DWA und DGL unterzeichnet
Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) und die deutsche Gesellschaft für Limnologie e. V. (DGL) arbeiten künftig enger zusammen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben die Präsidenten der DWA, Bauass. Dipl.-Ing. Otto Schaaf, und der DGL, Dr. Mario Sommerhäuser, am 2. April 2014 in den Räumen der Stadtentwässerungsbetriebe Köln unterzeichnet.
Unter diesem Link finden Sie einen Artikel über den Abschluss des Kooperationsvertrages zwischen DGL und der DGL.

Formatvorlage für "Erweiterte Zusammenfassung" Wien 2016
Die Deadline für die Abgabe der Erweiterten Zusammenfassungen ist der 16.12.2016. Weiter lesen

Durchblick im Promotionswesen der Life Sciences

Die Life Sciences bieten unterschiedliche Möglichkeiten der Promotion, kumulativ oder durch eine Monographie und unterscheidet sich damit sehr von den Promotionsbedingungen anderer Fächer. Die beiden Universitätslehrer Dieter Brockmann und Michael Kühl präsentieren in ihrem Buch „Mit Erfolg promovieren in den Life Sciences“ (Verlag Eugen Ulmer/UTB) die wichtigsten Aspekte für eine organisierte und strukturierte Promotion.

Sie stellen dabei grundlegende Informationen zusammen, von der Bedeutung einer Promotion und guten wissenschaftlichen Arbeitens, den unterschiedlichen Arten der mündlichen Prüfung bis hin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, mit denen sich jeder Promovend befasst. Die Autoren liefern zudem einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen im Promotionswesen, die dabei helfen, die herausfordernde Phase der Promotion erfolgreich zu gestalten: Mentoring-Programme, Networking und Internationalisierung sowie Finanzierungsmöglichkeiten und Strukturen der Forschungswelt stellen die Autoren knapp und anschaulich vor.
Darüber hinaus bieten sie Einblick in praxisorientierte Methoden der Projektplanung und stellen mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Selbstorganisation und des Zeitmanagements zentrale Soft Skills für eine erfolgreiche Promotion vor. Zusätzlich erläutern die Autoren wichtige gesetzgeberische Hintergründe, z. B. das Gentechnikgesetz oder die Strahlenschutzverordnung. Damit ist ihr Werk ein unverzichtbarer Wegweiser zu einer erfolgreichen und schnellen Promotion.

PD Dr. Dieter Brockmann studierte Chemie mit Schwerpunkt Biochemie an der Ruhr Universität Bochum und habilitierte im Fachgebiet Molekularbiologie an der Universität Essen. Seit 2002 ist er Bereichsleiter Wissenschaft und Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm und verantwortlich für den Aufbau des Studiengangs Molekulare Medizin (Bachelor, Master, Promotion). Seit 2006 „Managing Director“ der International Gradu¬ate School in Molecular Medicine Ulm, die seit 2007 im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert wird.
Prof. Dr. Michael Kühl studierte und promovierte in Biochemie in Berlin. Darauf folgten Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der Entwicklungsbiologie in Ulm, Seattle (USA) und Göttingen. Seit 2002 Universitätsprofessor für Biochemie und Molekulare Biologie in Ulm. Seit 2006 leitet er die International Graduate School in Molecular Medicine Ulm, die seit 2007 im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert wird.

Dieter Brockmann, Michael Kühl:
Mit Erfolg promovieren in den Life Sciences
160 Seiten, broschiert
EUR [D] 19,99 / EUR [A] 20,60 / CHF 28,-
Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer/UTB, 2014
ISBN 978-3-8252-4127-6

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) stellt neue Bestimmunghilfen und Arbeitsblätter vor
Taxonomie für die Praxis
Bestimmungshilfen - Makrozoobenthos (2)
LANUV-Arbeitsblatt 20 Weiter lesen

Neue Publikation:
River Conservation: Challenges and Opportunities

Sergi Sabater and Arturo Elosegi (Eds.)
Informationen über dieses Buch finden Sie auf der Homepage der BBVA.