MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Arbeitskreis "Qualitätssicherung"

Leitung:

Dr. Jürgen Bäthe
EcoRing
Fachbüro für Gewässerökologie, Umweltdokumentation und Datenmanagement
Graftstr. 12
D-37170 Uslar
Tel.: 05571/800871
Fax: 05571/800872
E-Mail: Qualitätssicherung Jürgen Bäthe


Aufgaben/Ziele:

Der DGL-AK Qualitätssicherung wurde auf Initiative unseres damaligen Präsidenten Prof. Dr. Günther Friedrich am Rande der DGL-Tagung 2000 in Magdeburg gegründet.

Die wesentliche Aufgabe des AK besteht in der schrittweisen Entwicklung geeigneter Methoden und Verfahren zur Qualitätssicherung in der Limnologie. Dabei umfasst die Qualitätssicherung:

  1. das Vorgehen bei limnologischen Untersuchungen in allen Schritten genau zu dokumentieren und evtl. zu standardisieren (Stichwort: methodische Handbücher),
  2. die Daten so zu erheben und zu speichern, dass sie einer späteren Überprüfung zugänglich sind,
  3. die Bearbeiter zu schulen, um eine einheitliche Methodik sicherzustellen,
  4. ggf. eine Zertifizierung für Labors, die an Schulungen und Überprüfungen teilnehmen,
  5. eine unabhängige und zumindest stichprobenartige Überprüfung der Feldmethoden, Labormethoden und Bestimmungsergebnisse zu etablieren (Stichwort: Ringversuche).

Die ersten vier Punkte sind der "Qualitätssicherung im weiteren Sinne" zuzurechnen, Punkt 5 stellt die "Qualitätssicherung im engeren Sinne" dar.


Aktivitäten:

Begonnen wurde mit der Erstellung eines methodischen Handbuches zur Standardisierung von Makrozoobenthosaufsammlungen in Fließgewässern vor dem Hintergrund der EU-WRRL. Hierzu wurde auf der DGL-Tagung 2001 in Kiel ein von Böhmer, Haase & Hering erarbeiteter Entwurf vorgelegt und diskutiert.

Derzeit laufen in verschiedenen Forschungsprojekten weitergehende Untersuchungen zu diesem Thema (z.B. Vergleich verschiedener Sortierverfahren von Makrozoobenthosproben). Im kommenden Jahr werden diese Untersuchungen abgeschlossen sein und in wesentlichem Umfang in das o.g. Handbuch eingehen.

Ein weiterer Bereich ist die Sammlung aller relevanten Informationen über Qualitätssicherung biologischer Untersuchungen im engeren Sinne (Qualitätskontrollen und Ringversuche).

Neben den bereits bestehenden Aktivitäten der Qualitätssicherungsstelle des Bund/Länder-Messprogramms Nord- und Ostsee am Umweltbundesamt sind im Rahmen des EU-Projektes STAR erste Untersuchungen (Audit zur Bestimmung von Makrozoobenthos und Diatomen aus Fließgewässern) angelaufen.

2002 wurde von der Qualitätssicherungsstelle ein Ringversuch zu Chlorophyll a durchgeführt, an dem auch Institute aus dem limnischen Bereich teilnehmen konnten.

Für das Phytoplankton wird derzeit eine Empfehlung für eine standardisierte Untersuchungsmethodik (Utermöhl-Technik) und Qualitätskontrolle als Vorlage für CEN WG2 vorbereitet. Zum Jahresende 2004 definierte die Arbeitskreisleitung des AK Qualitätssicherung als vordringliche Aufgaben die Schaffung von

  • Möglichkeiten, Inhalten und Maßnahmen der Qualitätssicherung in limnologisch arbeitenden Laboratorien/Büros;
  • sowie die kostengünstige Umsetzung solcher Maßnahmen.

Limnologisch tätige Büros und Laboratorien in Behörden, universitären und anderen öffentlichen Einrichtungen sowie privatwirtschaftlichem Umfeld sollen die Möglichkeit erhalten, in einen vergleichbaren Wettbewerb auf der Basis einheitlicher Qualitätsstandards zu treten. Dieser Aspekt erlangt vor dem Hintergrund der europäischen Wasserrahmenrichtlinie besondere Bedeutung.

Eine Akkreditierung interessierter Büros wird für einen späteren Zeitpunkt angestrebt. In einem ersten Schritt soll jedoch zunächst eine Zertifizierung ermöglicht werden, die einzelne oder mehrere Tätigkeitsfelder der Limnologie umfassen kann, um allen Interessenten mit ihren jeweiligen Spezialgebieten die Möglichkeit einer Teilnahme an Zertifizierungsverfahren zu eröffnen.

Voraussetzungen für eine Zertifizierung sollen überprüfbare Merkmale und Regeln sein, die ein limnologisch tätiges Büro/Labor erfüllen muss und die von unabhängigen Gutachtern mit Auditoren-Befähigung zu prüfen sind.

Ein Vorschlag wird hierzu in Form einer Anforderungsliste aktuell erarbeitet. Dieser Vorschlag wird dem Präsidium der DGL und dem Interessentenkreis des AK Qualitätssicherung zur Mitwirkung, Beratung und Bearbeitung vorgelegt.

Mitarbeiter/innen und/oder Informationen sowie Vorschläge zum Thema "Qualitätssicherung" sind herzlich willkommen.


Download:

Empfehlungen zu Grundlagen einheitlicher Qualitätsstandards limnologisch tätiger Büros und Laboratorien (pdf)
Zusammengestellt auf der Grundlage zahlreicher und konstruktiver Beiträge von DGL-Mitgliedern im Rahmen der Tätigkeiten des AK-Qualitätssicherung.