MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Stellenbörse

22.12.2020
Im Hygiene-Institut des Ruhrgebiets ist in der Abteilung Limnologie die Stelle

einer Biologin/eines Biologen (w/m/d) 

befristet zu besetzen.

Bewerbungsschluss: 13.01.2021

Weitere Infos hier.

------------------------

18.12.2020
Im Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) (Flintbek, SH) ist im Dezernat Seen voraussichtlich ab dem 10.03.2021 die Stelle

einer Naturwissenschaftlerin / eines Naturwissenschaftlers (m/w/d)

befristet zu besetzen.

Bewerbungsschluss: 31.01.2021

Weitere Infos hier.

------------------------

18.12.2020
Der Wasserwirtschaftsverband LINEG (Kamp-Lintfort, NRW) sucht für den Fachbereich Projektmanagement zum 01.04.2021 unbefristet

eine/-n Projektmitarbeiter/-in (w/m/d) für Natur-/ Gewässerschutz und Landespflege.


Bewerbungsschluss: 31.01.2021

Weitere Infos hier.

------------------------

15.12.2020
In dem neuen Sonderforschungsbereich (SFB) RESIST, in dem untersucht wird, wie Gewässer und ihre Lebensräume auf die vielen Belastungen reagieren, sind an verschiedenen Instituten eine Reihe von Stellen ausgeschrieben:

An der Ruhr-Universität Bochum in der Arbeitsgruppe Evolutionsökologie und Biodiversität der Tiere, geleitet Prof. Dr. Ralph Tollrian, im Projekt The scent of danger - predator-mediated shifts in benthic invertebrate community composition and genotypic diversity in multiply-stressed riverine ecosystems.
Weitere Informationen finden Sie hier.

An der Universität zu Köln im Fachbereich Zoologie, in der Arbeitsgruppe von Dr. Kathrin Lampert, im Projekt Multiple stressor effects on sculpins (Cottus sp.) and related top-down effects on riverine food-webs.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Am Leibnitz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei in der Abteilung Aquatische Ökogeographie, geleitet von Prof. Dr. Sonja Jähnig, im Projekt Enhancing the predictive ability of species distribution models: stressor interactions, life cycle, and depicting degradation and recovery.
Weitere Informationen finden Sie hier.

An der Universität Koblenz-Landau in der Arbeitsgruppe Quantitative Landschaftsökologie, geleitet von Prof. Dr. Ralf Schäfer im Projekt The role of individual tolerance for community assembly during degradation and recovery.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ im Department Fließgewässerökologie, geleitet von Prof. Dr. Markus Weitere im Projekt Effects of multiple stress on food web structures and functions in running water ecosystems
Weitere Informationen finden Sie hier.