MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Fortbildungen

16.1.2020
Das Gustav Stresemann Institut veranstaltet in Verbindung mit der Deutschen Gesellschaft für Limnologie, Arbeitskreis Taxonomie den

57. DGL-Kurs „Einführung in die Bestimmung
der Hirudinea, Oligochaeta und Porifera

Ort: Gustav Stresemann Institut, Klosterweg 4, D-29549 Bad Bevensen
Termin: 02.-04.03.2020
Dozentin: Brigitta Eiseler
Kursleitung: Brigitta Eiseler, Roetgen; Kai Möller, Bad Bevensen (GSI)

Kursinhalte
Egel besiedeln die unterschiedlichsten Gewässer. Sie kommen in großen Flüssen, kleinen Bächen, Seen, Teichen und Mooren vor und spielen in der Gewässerbewertung eine wesentliche Rolle. Die Bestimmung der Egel im konservierten Zustand ist nicht immer einfach, aber bei den meisten Arten mit etwas Erfahrung und Übung auch im Routinebetrieb sehr gut möglich. In der DIN 38410-1 und in der Operationellen Taxaliste sind die Egel mit insgesamt 36 Taxa vertreten. Die Familie der Piscicolidae ist nicht differenzierter aufgeführt, da sie taxonomisch sehr schwierig ist und eine Bestimmung meist dem Spezialisten überlassen werden muss. Da sie parasitisch auf Fischen leben, spielen sie in der Gewässerbewertung aber ohnehin kaum eine Rolle und werden im Kurs nur beispielhaft vorgestellt.

Für die ökologische Fließgewässerbewertung sind auch einige aquatische Oligochaeta eine wichtige Bewertungskomponente und vor allem in stark belasteten Gewässern eine Gruppe mit hohem Aussagewert. Sie sind deshalb in der DIN 38410-1 und in der Operationellen Taxaliste, die als Grundlage für die Umsetzung der EG-WRRL in Deutschland erarbeitet wurde, vertreten. Im Kurs werden die wichtigsten Taxa vorgestellt und deren Präparation und Bestimmung geübt.

Die Schwämme sind in der operationellen Taxaliste nur auf Familienniveau gefordert, in der DIN 38410-1 aber mit 5 Arten vertreten. Im Kurs wird gezeigt, dass alle 5 Arten auch im Routinebetrieb meist leicht zu bestimmen sind.

Anmeldungsformulare und weitere Informationen finden Sie auf der
Homepage des Gustav Stresemann Institutes.

------------------

20.1.2020

DGL-Bestimmungskurs
„Phytobenthos ohne Diatomeen (PoD) – eine Einführung“

20. - 22. Juli 2020

am Institut für Experimentelle Phykologie und Sammlung von Algenkulturen (EPSAG) der Universität Göttingen

KOMPLETT AUSGEBUCHT

Die Algen des Phytobenthos ohne Diatomeen (PoD) sind Teil des PHYLIB - Bewertungsverfahrens zur Beurteilung des ökologischen Zustands der Fließgewässer nach EU-Wasserrahmenrichtlinie. Die Arten des PoD sind in unseren Gewässern zahlreich vorhanden, doch ein geschulter Blick ist nötig um sie zu erkennen.

Die DGL fördert zum zweiten Mal einen Kurs, der Grundlagenwissen zum Artenreichtum des PoD in Fließgewässern der deutschen Mittelgebirgs- und Tieflandregionen vermitteln will. Dabei liegt der Fokus auf der praktischen Bestimmungsarbeit am Mikroskop. Zusätzlich wird es eine kurze Exkursion geben, um die wesentlichen Schritte der Probenahme exemplarisch zu zeigen.

Der Kurs richtet sich an Personen, die bisher keine oder nur geringe Vorkenntnisse der Algen des PoD haben – seien es Mitarbeiter/innen der Wasserwirtschaftsbehörden, frei­beruflich Tätige bzw. Selbständige oder Studierende – sowie an diejenigen, die die Kenntnisse aus dem ersten Kurs vertiefen und festigen wollen.

Das dabei vermittelte Wissen kann auch helfen, mit größerer Sicherheit Artenlisten zu inter­pretieren und die von der PHYLIB – Software berechneten Ergebnisse zu plausibilisieren.

Kursleiterinnen sind Dr. A. Gutowski (AlgaLab) sowie Dr. J. Foerster. Beide bearbeiten seit mehr als 15 Jahren das PoD.

Die Zahl der Teilnehmer/innen (TN) ist auf mindestens 18 TN sowie maximal 24 TN begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder der DGL 250,00€ und für Nicht-Mitglieder 270,00€ p.P. Im Preis inbegriffen sind die Teilnahme am Kurs, die Nutzung der Räumlichkeiten und der Mikroskope sowie die Verpflegung tagsüber (Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen am Nachmittag). Nicht inbegriffen sind Kosten für Übernachtung, Frühstück und Abendessen. Die Übernachtung ist von jeden TN selbst zu regeln, wobei in einem Hotel ausreichend Zimmer als Kontingent reserviert sind.

Weitere Informationen können bei den Kursleiterinnen über folgende e-mail-Adressen erfragt werden:  info@algalab.de bzw. JuliaFoerster_PoD@web.de

Für eine verbindliche Anmeldung schicken Sie bitte eine Email an JuliaFoerster_PoD@web.de.

Sobald die Mindestanzahl an Teilnehmenden erreicht ist, erhalten Sie weitere Informationen. Wenn sich mehr als 24 TN anmelden, werden die Interessenten auf eine Warteliste gesetzt.

-------------------------------

22.11.2020
Dear colleague,
A block course on physical limnology (physics of lakes) will be held at the University of Heidelberg/Germany, during the spring break 2020 from 30th March to 3rd April 2020. The course is part of the Physics Master Program at the University of Heidelberg incorporated in the lectures of the Institute of Environmental Physics.

This block course aims at presenting the basics about physical processes in lakes, such as stratification, internal waves, currents, turbulence, mixing and matter transport. The course will consist of 12 lectures of 90 minutes accompanied by short exercise sheets. Lectures will be held in English. The course is free of charge.

In 2020, we will put a focus on water movements and matter transport. Hence the lectures of Dr. Bertram Boehrer (UFZ Magdeburg, Priv. Doz. Univ. Heidelberg) and Prof. Andreas Lorke (Univ. Landau) will be complemented by Prof. Marco Toffolon (Univ. di Trento). A more detailed programme will be issued closer to the block course. Students and scientists interested in attending the course are requested to contact us by email no later than the 1st Feb 2020. For further information, please write an email to Bertram.Boehrer@ufz.de .

http://www.ufz.de/index.php?de=18470

for all lecturers
Bertram Boehrer