MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Reisestipendien

Die Deutsche Gesellschaft für Limnologie gewährt Mitgerder*innen bis 35 Jahre finanzielle Hilfen zu Kongress- und Forschungsreisen.

Anträge auf finanzielle Unterstützung einer Reise im jeweiligen Kalenderjahr sind zum 01.12. des Vorjahres und zum 01.06. des betreffenden Kalenderjahres möglich. Für internationale Forschungs- und Kongressreisen sollten die Anträge möglichst zum 01.12. des Vorjahres gestellt werden.

Voraussetzung für Reisekostenunterstützungen zu Kongressen im Ausland ist in der Regel ein Vortrag, der zu gegebener Zeit vom Kongressveranstalter bestätigt werden sollte. Für Reiskostenzuschüsse zu Inlandkongressen bestehen keine besonderen Voraussetzungen. Aktive wissenschaftliche Beiträge erhöhen jedoch die Chance einer Bewilligung.

Der Antrag muss schriftlich erfolgen und ist auf maximal 3 Seiten zu beschränken. Anträge sind per E-Mail an die Geschäftsstelle der DGL zu richten. Dem Antrag soll eine Zusammenfassung von 200 Worten vorangestellt werden. Inhaltlich soll der Schwerpunkt der Darstellung auf den zu erwartenden Erkenntnisfortschritt aus persönlicher Sicht des Antragstellers gelegt werden. Jeder Antrag darf maximal 5 Zitate eigener Arbeiten und fünf weitere Referenzen aus der internationalen Literatur enthalten.

Die Abrechnung der Reisekosten erfolgt in Anlehnung an das Bundesreisekostenrecht. Dafür sind die Excel-Datei „DGL_Reisekostenstipendien_ Abrechnung“ auszufüllen und entsprechende Belege innerhalb eines Monats nach Beendigung der Reise bei der Geschäftsstelle der DGL vorzulegen. Darüber hinaus ist ein Beitrag für die DGL-Mitteilungen von ca. 1 Din A 4 Seite über die Teilnahme an der Veranstaltung anzufertigen, ebenfalls bis einen Monat nach der Veranstaltung.

DGL-Ausschreibung für Reisestipendien

DGL-Antragsvordruck für Reisestipendien

DGL-Abrechnungsformular für Reisestipendien