MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Tagungen und Workshops


Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Limnologie (DGL) 2017


Gewässer im Wandel der Landschaft

Liebe GewässerökologInnen, liebe DGL‐ und SIL‐Mitglieder,

die Brandenburgische Technische Universität Cottbus‐Senftenberg und die Deutsche Gesellschaft für Limnologie (DGL) freuen sich, Sie zur 33. Jahrestagung der DGL nach Cottbus einladen zu dürfen.
(Hier geht es zur Internetseite der Tagung).
Die DGL‐Tagung findet damit in der ehemaligen Energieregion der DDR statt, einer Landschaft die vom ständigen Wandel geprägt ist. Hier erwartet Sie heute eine der größten Seenlandschaften Europas, entstanden aus der Flutung der Braunkohletagebaue. Nach wie vor ist der Wasserhaushalt der Lausitz mit großen Herausforderungen an die Limnologie verbunden, die sich nur in enger Zusammenarbeit mit Hydrologen, den Bergbaugesellschaften, Politikern und Sozioökonomen lösen lässt.
Die DGL / SIL Tagung 2017 bietet somit eine breite Plattform für einen interdis‐ ziplinären Ideen‐ und Erfahrungsaustausch.
Die Tagung findet
vom 25. bis zum 29. September 2017
an der BTU in Cottbus statt.
Die BTU wurde vor 25 Jahren gegründet. Sie hat eine lange Tradition in der Gewässerforschung mit Schwerpunkten auch in der angewandten Limnologie, vor allem im Bereich Stand‐ und Fließgewässerökologie, Bewertung und Management.

Traditionell werden sowohl grundlegende als auch angewandte Themen vertre‐ ten sein, um einen intensiven Austausch zwischen Praxis, Verwaltung und Wissenschaft zu gewährleisten und zu befördern. Das Motto der Tagung „Limnologie im Wandel der Landschaft“ weist auf die Herausforderungen hin, die großräumige, nutzungsbedingte Veränderungen der Landschaft an Wissenschaft und Wasserwirtschaft stellen.

Wird die Limnologie zukunftsorientierte Antworten auf die gegebenen Herausforderungen geben und vermitteln können? Wie werden sich gesellschaftliche Anforderungen darstellen? Wie können Lösungsansätze im sozioökonomischen Spannungsfeld diskutiert und realisiert werden? Im Rahmen einer Reihe von allgemeinen und themenspezifischen Sessions sollen diese und weitere Fragen behandelt werden.
 
Die Sessions umfassen alle Bereiche der Gewässerökologie, wie z.B. Fließgewäs‐ serökologie, Seenökologie, Ökologie künstlicher Gewässer, aquatische Nahrungsnetze, Biodiversitätsforschung, ökosystemare Kohlenstoffforschung, Auen‐ landschaften, Feuchtgebiete, Ökologie und Taxonomie, Genetik, invasive Arten, biogeochemische Prozesse, Sedimentdynamik, Gewässermanagement, Renaturierung von Gewässern, Flussgebietsmanagement, Wasserrahmenrichtlinie, Ha‐ bitatrichtlinie, Nutzungsansprüche, Gewässerschutz, Klimawandel, gesellschaftliche Anforderungen und anderes.

Insbesondere junge Limnologinnen und Limnologen sind aufgerufen, ihre Ideen und Anregungen in diese Jahrestagung einzubringen!

Zeitplan

•    bis zum 17. Februar 2017: Annahme von Vorschlägen zu Sessions
•    bis zum 24. Februar 2017: Ankündigung der Sessions
•    bis zum 01. Mai 2017: Anmeldungen und Einreichung der Abstracts
      für Poster und Präsentationen

Die Vorschläge für die Sessions senden Sie bitte mit Titel der Session, einem kurzen Text mit dem Anliegen und optional mit den den Schwerpunkten sowie dem verantwortlichen Ansprechpartner mit E-Mail-Adresse an nixdorf@b-tu.de und die Geschäftstelle der DGL.

Zum Einreichen von Abstracts und Tagungsbeiträgen für die "Ergebnisse der DGL-Jahrestagung 2017" verwenden sie bitte die HIER hinterlegte FORMATIERUNGSVORLAGE.

Wir freuen uns auf Sie,
mit herzlichem Gruß,

Ihre
Brigitte Nixdorf (BTU), Mario Sommerhäuser und die Geschäftsstelle (DGL), Hildegard Feldmann (F&U Confirm)



University of Innsbruck

Dear colleague,
please find attached information for this year’s course on Molecular Analysis of Trophic Interactions (MATI) which will be held at the University of Innsbruck, Austria.
The course welcomes anyone interested in the analysis of food web interactions using DNA-based approaches and runs from 18th to 29th September 2017.
For further information please got to http://www.uibk.ac.at/projects/mati/ and https://www.uibk.ac.at/weiterbildung/universitaetskurse/mati/index.html.en, download this first information-sheet, download this second information-sheet or contact us.
We are looking forward to welcoming you in Innsbruck,
Daniela Sint & Michael Traugott

Institute of Ecology
University of Innsbruck
Technikerstrasse 25
6020 Innsbruck
Austria