MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Arbeitskreis "Moore"

Leitung:

Dr. Klaus Holger Knorr
Universität Bayreuth
Limnologische Station, Lehrstuhl für Hydrologie
95440 Bayreuth
Tel.: 0921/55 22 23
Fax: 0921/55 20 49
E-Mail: Moore Klaus Holger Knorr
Internet: www.bayceer.uni-bayreuth.de


Aufgaben/Ziele:

Hiermit möchte ich Ihnen als Arbeitskreisleiter über die Aktivitäten des 2010 auf der DGL Jahrestagung in Bayreuth gegründeten AK Moore berichten.

Nach der Formierung des Arbeitskreises wurde zunächst über die inhaltliche Ausrichtung diskutiert. Eine Fokussierung auf eine biogeochemische, stoffhaushaltliche oder ökologische Betrachtung der Moore erschien den anwesenden Mitgliedern nicht zielführend in Betrachtung der Breite der vertretenen Fachrichtungen.

So möchte der Arbeitskreis zunächst vorrangig die Vernetzung der verschiedenen an Mooren tätigen Disziplinen ermöglichen, den fachlichen Austausch über lokal etablierte Feldstandorte fördern und damit auch der Entwicklung gemeinsamer Forschungsfragen und –projekte dienen.

Zur Erleichterung des Austausches und zur Außendarstellung wurde eine Internetseite eingerichtet (s.o.).

Unter dem Punkt Information findet sich eine Aufstellung der gegenwärtig 17 Mitglieder, die eine Spannbreite von der angewandten Seite (Landestalsperrenverwaltung Freistaat Sachsen), über Institute (ZALF, IGB), bis hin zur Grundlagenforschung im universitären Bereich (Universitäten Braunschweig, Bayreuth, Kiel, Magdeburg, Greifswald, Oldenburg, Münster) repräsentieren.

Unter dem Punkt Forschung wurde eine Karte angelegt, auf der die jeweiligen Feldstandorte der einzelnen Arbeitsgruppen eingetragen wurden. Die Standorte können zukünftig jeweils mit Informationen und Publikationen hinterlegt werden.


Aktivitäten

Gegenwärtige Aktivitäten sind zunächst der fachliche Austausch, es konnten bereits mehrere Treffen von Teilen der Mitglieder erreicht werden.

Zudem wurden unter einzelnen Teilnehmern Antragsskizzen entworfen für gemeinsame Forschungsprojekte, die in eine Antragsstellung bei der DFG mündeten (Knorr – Biester, Knorr – Zak). Leider waren beide DFG Projekte knapp am Gutachtervotum gescheitert, befinden sich jedoch in Überarbeitung.